Jan 28, 2012
admin
Kommentare deaktiviert für Brasiliens Groupon Pendant Peixe Urbano sammelt weitere Gelder ein und heuert in den USA Fachkräfte an

Brasiliens Groupon Pendant Peixe Urbano sammelt weitere Gelder ein und heuert in den USA Fachkräfte an

Peixe Urbano Logo

Peixe Urbano Logo

Brasilien Groupon Pendant Peixe Urbano sammelt weitere Gelder ein und heuert in den USA Fachkräfte an. Peixe Urbano, das brasilianische Gegenstück zu Groupon ist der grösste brasilianische Daily-Deal Anbieter.

Mitte des Monats wurde bekannt, dass die T. Rowe Price Group Inc. und Morgan Stanley in das Unternehmen investieren, die genaue Höhe des Engagements ist nicht bekannt. Zurzeit ist der Mitbegründer Alex Tabor in Kalifornien auf der suche nach neuen Fachkräften, welche in Brasilien arbeiten möchten. Wie Groupon in den USA und anderen Ländern verzeichnet Peixe Urbano in Südamerika ein rapides Wachstum. Gegründet im Jahre 2010, arbeiten bereits jetzt 1000 Angestellte für das Unternehmen. Die meisten davon sind damit beschäftigt Unternehmen davon zu überzeugen eine Partnerschaft mit Peixe Urbano einzugehen und Deals auf ihrer Plattform anzubieten. Insgesamt sind auf Peixe Urbano, Deals in 80 Städten in Brasilien, Chile, Argentinien und Mexico verfügbar.

Laut ComScore hat Groupon mit 4.8 Millionen monatlichen Nutzern im April 2011, die grösste Userbasis in Lateinamerika, gefolgt von Spaniens Groupalia mit 2.3 Millionen und Peixe Urbano mit 2.1 Millionen Nutzern. Tabor meint aber, das die Zahl der registrierten Nutzer auf Peixe Urbano, vom 2010 zu 2011 mehr als verdreifacht hätten –von 5 Millionen zu 16 Millionen. Durch das Investment von Morgan Stanley und T. Rowe Price Group Inc werde das Unternehmen weiter gestärkt und können seine Aktivitäten weiter erhöhen und ausbauen meinte Alex Tabor. Ein Börsengang kommt momentan aber nicht infrage.

Peixe Urbano hatte ich bereits in einem meiner früheren Artikel „Die Top 10 der brasilianischen Brands auf Facebook“ erwähnt. Der Daily-Deal-Anbieter landete mit mehr als 1 Million Fans auf dem 9. Platz in erwähnter Liste. Die Webseite und die App bieten Produkte und Dienstleistungen mit bis zu 50 Prozent an. Besonders viele Angebote sind in den Breichen Gastronomie, Beauty und Reisen zu finden.

Weitere Artikel zum Thema E-Commerce, Social Media und Internet in Brasilien finden Sie hier und hier.

Weitere Artikel zum Thema:

Comments are closed.

Buch-Tipp

Auszeichnung von Easy-Voyage

Kategorie: Reisen Brasilien

Letzte Pins

  • Alessandra Ambrosio
  • Alessandra Ambrosio
  • Brazilian Girls
  • Rio de Janeiro, wie
  • Rio de Janeiro, wie
  • Rio de Janeiro, wie
  • Rio de Janeiro, wie
  • Rio de Janeiro, wie
Follow Me on Pinterest

RSS Aktuelle News aus Brasilien

  • Brasilien: Brasiliens Oppositionschef gerät ins Visier der Staatsanwaltschaft - BLICK.CH 2. Mai 2016
    BLICK.CHBrasilien: Brasiliens Oppositionschef gerät ins Visier der StaatsanwaltschaftBLICK.CHBrasilien wird derzeit von einer weitverzweigten Korruptionsaffäre erschüttert, in die dutzende Politiker von Regierung und Opposition verwickelt sind. Ein Grossteil der Vorwürfe ist mit den Geschäften von Petrobras verknüpft. Neves Büro teilte mit ...und weitere »
  • WhatsApp Sperre: Messenger in Brasilien für drei Tage gesperrt - SPIEGEL ONLINE 2. Mai 2016
    SPIEGEL ONLINEWhatsApp Sperre: Messenger in Brasilien für drei Tage gesperrtSPIEGEL ONLINEBrasiliens Justiz macht immer wieder Druck, um an Chatprotokolle über womöglich kriminelle Handlungen heranzukommen. Im Dezember war WhatsApp bereits für rund 24 Stunden lang blockiert worden, Facebook-Chef Mark Zuckerberg sprach von einem ...Druck auf Facebook: Brasilien schaltet WhatsApp abSchweizer Radio und FernsehenWhatsApp in Brasilien blockierttagesschau.deBrasilien: Richter […]
  • Brasilien am Scheideweg - Der Absturz nach der Euphorie - Deutschlandradio Kultur 2. Mai 2016
    Deutschlandradio KulturBrasilien am Scheideweg - Der Absturz nach der EuphorieDeutschlandradio KulturAber das Gastgeberland Brasilien macht momentan negative Schlagzeilen. Präsidentin Dilma Rousseff kämpft um nicht weniger als ihr politisches Überleben. Es sind nicht einmal mehr 100 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.US-Konzerne nehmen Öl-Industrie in Brasilien ins VisierDeutsche Wirtschafts NachrichtenBrasilien - […]