Jan 9, 2012
admin
Kommentare deaktiviert für Die heissesten brasilianischen Internet Start-ups des Jahres 2011

Die heissesten brasilianischen Internet Start-ups des Jahres 2011

Foto: von SiliconManiacs auf Flickr (CC BY 2.0)

Foto: von SiliconManiacs auf Flickr (CC BY 2.0)

Das brasilianische Tech-Blog webholic.com.br hatte ende des letzten Jahres, seine Leser dazu aufgerufen, ihre Lieblings Start-up des Jahres 2011 zu wählen. Vor einigen Tagen nun haben die Redakteure des Blogs ihre eigene Top-10 der heissesten brasilianischen Internet Start-ups, des Vergangengen Jahres veröffentlicht.

WebHolic listete in ihrer Umfrage 20 von etwa 60 neuen Internet Start-ups im Jahre 2011. Etwas mehr als 2600 Personen haben ihre Stimme für eines der gelisteten Start-ups abgegeben. 200 an der Umfrage beteiligten Leser haben dabei die Option „Andere“ gewählt, sich also nicht für eines der 20 gelisteten Unternehmen entschieden. Die Meinungen zwischen den Lesern und der Blog-Redaktion scheinen aber ziemlich weit auseinanderzuliegen. Der von der Redaktion auf den ersten Platz gewählten Online-Shop Dafiti erhielt von der Leserschaft nur gerade 1.43 Prozent der Stimmen. Der Hoteldienstleister HotelUrbano, welcher in den Redaktions-Top-10 den zweiten Platz einnimmt, erreichte unter der Leserschaft nur gerade 27 Votes, dies sind nur knapp 1 % aller abgegebenen Stimmen.

Die Top-10 der heissesten brasilianischen Internet Start-ups ermittelt von WebHolic.com.br

Platz 1. Dafiti.com.br: Dafiti ist ein Online-Shop für Schuhe, Bekleidung und Modeaccessoire. Geboten wird eine grosse Auswahl an nationalen und internationalen Marken und Designern für Frauen, Männer und Kinder.

Platz 2. Hotelurbano.com.br: HotelUrbano ist ein Hoteldienstleister welcher auf seiner Internetseite zahlreiche Angebote, mit grosszügigen Rabatten, welche aber nur für kurze Zeit verfügbar sind, listet. Das Portal ist bei den Brasilianern sehr beliebt. Zumindest gemessen an der Anzahl Facebook Fans: Im November 2011 erreichte die Fanpage 1 Million Fans – heute sind es bereits 1.3 Millionen.

Platz 3. Baby.com.br: Baby ist ein Online-Shop für allerhand Baby und Mütter Bedarf. Gegründet wurde das Unternehmen von den beiden Amerikanern Thomas Spencer und Davis Smith.
Platz 4. Ikeda.com.br: IKEDA wurde bereits im Jahre 1996 in Sao Paulo gegründet und war bis vor Kurzem eine rein brasilianische Software Firma. Im Juni 2011 wurde bekannt, dass die Betreiber des japanischen Marktplatzes Rakuten, mit 75 % Beteiligung bei IKEDA einsteigen werden. Ikeda.com.br wird den auch gleich auf rakuten.com.br weiter geleitet.

Platz 5. Br.Kekanto.com: Kekanto ist vergleichbar mit der international bekannten Social-Networking Plattform Yelp. Auf Kekanto können Konsumenten Online-Bewertungen für lokale Geschäfte und Dienstleistungen abgeben. Die Plattform erreicht monatlich um die 6 Millionen Seitenaufrufe.

Platz 6. Getninjas.com.br: Auf GETNINIAS können registrierte User Dienstleistungen oder Produkte anbieten oder kaufen.

Platz 7. Omnilogic.com.br: Omnilogic bietet Lösungen für die Verarbeitung und Aufbereitung grosser Datenmengen.

Platz 8. Hotmart.com.br: Hotmart ist ein Marktplatz zum Vertreiben digitaler Inhalte. Joao Pedro Resende brachte die Seite im April 2011 an den Start. Heute verzeichnet sie bereits mehr als 10 Tausend Mitglieder.

Platz 9. Videolog.tv: Videolog ist eine Video Sharing Plattform auf, welcher User Videos Uploaden, teilen und schauen können. Gegründet wurde Videolog im Jahre 2004 von Ariel Alexandre und Edson Mackeenzy. Im letzen Jahr wurde die Plattform von der brasilianischen Samba Tech übernommen. Die Seite erreichte im Dezember 2011 einen Alexrank von 300 innerhalb Brasilien.

Platz 10. Siteapps.com: Siteapps bietet zahlreiche Apps für Webseitenbetreiber. Es gibt fünf verschiedene Preismodels, bis 100 Tausend Pageviews ist die Benutzung der Apps kostenlos. Die Seite ist in englischer und portugiesischer Sprache abrufbar.

Brasilien ein riesiger E-Commerce Markt

Unter den hier gelisteten brasilianischen Start-ups sind augenscheinlich viele Online-Shops vertreten. Oder zumindest Seiten die indirekt Produkte oder Dienstleistungen an die Frau, den Mann bringen möchten. Des weitern fällt auf, dass viele ausländische Investoren an brasilianischen Start-ups beteiligt sind oder, mit Dafiti gar Komplet in ausländischen Händen liegen. Diese beiden Tatsachen sind allerdings nicht weiter verwunderlich. Soll Brasilien doch, schon im Jahre 2015 der viert grösste Markt für E-Commerce sein, ein klarer Grund für in und ausländische Unternehmen, in Brasilien zu investieren um sich so, einen Platz in der ersten Reihe zu sichern.

Im vergangenen Jahr (2011) sollen laut der brasilianischen Kammer für E-Commerce, online knapp 8 Milliarden Euro umgesetzt worden sein. Ausserdem soll vom Jahr 2010 zum Jahr 2011 ein Wachstum von 26 % stattgefunden haben.

Weitere Artikel zum Thema:

Comments are closed.

Buch-Tipp

Auszeichnung von Easy-Voyage

Kategorie: Reisen Brasilien

Letzte Pins

  • Brazilian Fitness Mo
  • Bikini Girl From Bra
  • Electric Blues #Rio
  • Camila Amaral IG: @c
  • Priscilla Ricart Ins
  • “visitheworld:  Chri
  • Jaqueline Rocha
  • Lana Ribeiro Instagr
Follow Me on Pinterest

RSS Aktuelle News aus Brasilien

  • This RSS feed URL is deprecated 24. Mai 2018
    This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news.google.com/news
  • Brasilien-Star Neymar zurück vor WM 2018 nach Verletzung - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung 24. Mai 2018
    FAZ - Frankfurter Allgemeine ZeitungBrasilien-Star Neymar zurück vor WM 2018 nach VerletzungFAZ - Frankfurter Allgemeine ZeitungNeymars Einstieg ins Balltraining fast drei Monate nach seiner schweren Mittelfußverletzung hat im Lager von Fußball-Rekordweltmeister Brasilien die Hoffnungen auf einen WM-Einsatz des Superstars geschürt. „Seine Fortschritte sind besser als erwartet“, ...und weitere »
  • Weg frei für Open-Skies-Abkommen zwischen Brasilien und den USA - TRAVEL INSIDE 24. Mai 2018
    TRAVEL INSIDEWeg frei für Open-Skies-Abkommen zwischen Brasilien und den USATRAVEL INSIDEDenn: Der US-Vize-Aussenminister John J. Sullivan gab während seinem Besuch in der Hauptstadt Brasilia seine Einwilligung für ein Open-Skies-Abkommen zwischen den beiden Ländern. Brasiliens Senat hatte bereits schon im März 2018 grünes Licht ...