Schnell, Foto auf Leinwand von www.druck-expert.com stellt her Fotoleinwand







Mrz 22, 2010
admin

Höchste Selbstmordrate der Welt –Die Guarani Brasiliens sind Bedroht

Die Guarani gelten als eines der ersten Völker Südamerikas bereits lange vor der Entdeckung Südamerikas, durch die Europäer  lebten die Guaranis auf dem Kontinent. Das Volk der Guaranis war es auch welches die Europäer um 1500 auf ihrem Land willkommen hieß und genau zu dieser Zeit begann sich der Untergang, oder mindestens die Verdrängung dieses Uralten Volkes abzuzeichnen. Heute ist es schlecht um die Guarani bestellt so lautet das Bilanz des neusten Berichtes von Survival International. Die Organisation Survival International ist eine Nichtregirungsorganisation, die sich auf der ganzen Erde für das Recht der indigen Bevölkerung einsetzt. Laut deren Untersuchung sei die Lage der Guarani Brasiliens, die katastrophalste unter allen Indianischen Völker in ganz Lateinamerika. Ihren Bericht präsentierte die Nichtregirungsorganisation Ende März den Vereinten Nationen. Unter den Guarani soll z.B. eine sehr hohe Selbstmordrate herrschen angeblich sogar die höchste der Welt. So haben sich seit den 80iger Jahre Eineinhalb Prozent der Gesamtbevölkerung der Guarani das Leben genommen darunter soll es auch Kinder unter 10 Jahren haben die Suizid begehen. Und ich dachte immer es wären die Europäischen Staaten die höchste Selbstmordrate aufweisen.

Die Guarani sind extremer Gewalt und Übergriffen auf Leib und Leben ausgesetzt und oft  führt diese Gewalt zum Tod. Im Jahre 1982 wurden über 40 von ihnen umgebracht. Weiter werden die Indios schikaniert und ungerecht behandelt –dies zeigt sich zum Beispiel an den ungerechtfertigten Verhaftungen und Verwahrungen im Gefängnis oder allgemein langen Gefängnisstraffen für kleine Delikte. Die Guarani leiden auch unter schlechter Gesundheitlicher Versorgung und sind von extremer Armut bedroht. Von den Großgrundbesitzern werden sie gnadenlos ausgebeutet sie müssen unter Menschen unwürdigen Bedingungen und gegen eine miserable Bezahlung auf den Feldern arbeiten.

Den gesamten Bericht von Survival International gibt es auf deren Homepage in Englischer und Portugiesischer Sprache zu lesen.

Weitere Artikel zum Thema:

1 Comment

  • This is a good topic… Thanks. and More Power!!!

Leave a comment

*

Buch-Tipp

Auszeichnung von Easy-Voyage

Kategorie: Reisen Brasilien

Letztes Video

Letzte Pins

  • Brasil de riquezas
  • Eu sou brasileiro...
  • I Love Brazil
  • #Brazilian #Brasilie
  • Bolinho de bacalhau
  • #Food #Brazil #Brasi
  • Casquinho de carangu
  • Lago da Quinta da Bo
Follow Me on Pinterest

RSS Aktuelle News aus Brasilien

  • GM investiert im Krisenmarkt Brasilien - Ein Gedankenspiel mit Karl-Thomas ... - Motor-Talk.de 22. August 2014
    Motor-Talk.deGM investiert im Krisenmarkt Brasilien - Ein Gedankenspiel mit Karl-Thomas ...Motor-Talk.deBrasilia – Nach der WM ist in der Krise, und die spürt auch die Autobranche: Der brasilianische Markt, immerhin vor Deutschland der viertgrößte Einzelmarkt der Welt, schwächelt. Die nackten Zahlen freuen keinen Automanager: Nach einer Prognose des ...
  • Präsidentschaftswahl in Brasilien: Brasilianer wollen den Wandel - Frankfurter Rundschau 22. August 2014
    Frankfurter RundschauPräsidentschaftswahl in Brasilien: Brasilianer wollen den WandelFrankfurter RundschauIn Brasilien kommt der Wahlkampf auf Touren. Präsidentin Dilma Rousseff kocht im Fernsehen Makkaroni-Auflauf, um ihre Volkstümlichkeit unter Beweis zu stellen, während sich ihr konservativer Gegner Aécio Neves betont staatsmännisch gibt. Spannend ist ... […]
  • Marina Silva: Grüne Spitzenkandidatin der Sozialisten in Brasilien - Spiegel Online 22. August 2014
    Spiegel OnlineMarina Silva: Grüne Spitzenkandidatin der Sozialisten in BrasilienSpiegel OnlineVor zehn Jahren war die Katholikin Silva konvertiert und der Assembleia de Deus beigetreten, einer evangelikalen Pfingstkirche mit Millionen Anhängern in Brasilien. Dies sichert ihr die Unterstützung in den religiösen und konservativen Schichten des ...Wahlkampf in […]